Brautabholen


In manchen Regionen wird die Braut entweder vom Brautführer oder Bräutigam vom Elternhaus abgeholt.

 

Mancherorts wird dem Einlassbegehrenden eine „falsche Braut“ vorgeführt. Danach heißt es für die Braut Abschiednehmen vom Elternhaus. Dank, Abbitte und Segen gehörten in früheren Zeiten (die Braut kniete vor den Eltern nieder, dankte für alle erwiesene Liebe und erbat ihren Segen) zum Abschiedszeremoniell.